East Side. Psychogramme und Geschichten

East Side. Psychogramme und GeschichtenEast Side. Psychogramme und Geschichten

Dieses Buch unternimmt den bittersüßen Versuch, einen Zeitabschnitt von gut 20 Jahren zu spiegeln, teils sehr nahe an einzelnen Personen, teils den Blick „über’s Land“ gerichtet, welches, geographisch verortet, die „neuen“ Bundesländer sind. Denn auch wenn man im Allgmeinen im Jahr 2016 gern so tut, als sei die „Zone“ und der Untergang derselben mit allen Nachwehen seit Äonen Vergangenheit, so trifft dies schlicht nicht zu.

Thomas Bachmann: East Side. Psychogramme und Geschichten
Hardcover, 307 Seiten,

2 Antworten auf „East Side. Psychogramme und Geschichten“

  1. Bachmann’s „east side“- Geschichten tauchen ein in eine Zeit, die eine Generation zurückliegt und dennoch präsent und greifbar ist. Sie rühren an, erzeugen die unterschiedlichsten Gemütszustände, fordern Widerspruch und Zustimmung, aus einer Spannung, die das Erlebte als „ich“ des Erzählten spiegelt und immer wieder nach mehr fragt.

  2. Treffsicher malt Bachmann seine Geschichten, die einen immer wieder neu einfangen können. Die Verbindung zu den neuen Bundesländern sticht allerdings nicht jedes Mal direkt ins Auge, East Side könnte häufig auch woanders sein. Dieses Buch gehört zum Besten, was ich in letzter Zeit gelesen habe, jede Geschichte entfaltet sich neu und doch erkennt man dahinter stets den feinsinnigen Beobachter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.