Eine Bitte um Hilfe (Uganda)

Kinder aus Uganda erzählen ihre Geschichte

Sie wollen einen Brunnen graben, ihr eigenes Essen anpflanzen und eine Schule bauen.

Ich bin Kalisa Aksam Ibrahim, geboren 1994 in Uganda. Meine Famile stammt aus Ruanda, wo mein Vater im gleichen Jahr starb, kurz nach seiner Rückkehr aus Uganda als Betroffener des Tutsi-Hutu-Massakers. Ich habe ihn nie gesehen. Weil meine Mutter mich allein nicht ernähren konnte, nahm sie einen ugandischen Mann. Dabei infizierte sie sich mit HIV und starb wenig später. Mein Stiefvater jagte mich darauf aus dem Haus und ich endete auf der Straße in Kampala. „Eine Bitte um Hilfe (Uganda)“ weiterlesen

Poetik-Vorlesung, Universität Halle

Hutzelbrutzel und Rübezahl

Die Universität Halle organisiert in Zusammenarbeit mit dem Bödecker-Kreis Sachsen/Anhalt Poetik-Vorlesungen zum Thema Kinderbuch. Auf drostanolon propionat Grund der besonderen Situation finden diese derzeit per Internet statt. Auf der Homepage können die Texte der Vorlesungen nachgelesen werden.

https://schulpaed.philfak3.uni-halle.de/grundschule_bereiche_mitarbeiter/deutsch/poesie_poetik/

Endlich wieder Veranstaltungen

Für den Herbst und Winter diesen Jahres trudeln die ersten Termine ein, bitte also den „Knopf“ Termine beachten! Muskelkater – das Gefühl nach einem tollen Training Beine – Projekt weiter – Bodybuilding & Fitness Motivation + Inspiration – teilen Sie Ihre Motivation & Inspiration post cycle therapie bodybuilding. gewichtheben training 1.17 apk + mod (freigeschaltet) für android.

Schlafende Hunde VII

Neue Nachrichten aus der Anstalt? 

Ausschreibung

Schlafende Hunde VII – politische Lyrik

In Zusammenarbeit mit dem Berliner Verlag am Park wird oben genanntes Anthologieprojekt zum siebenten Mal ausgeschrieben. Gesucht wird deutschsprachige politische Lyrik, wobei der Begriff des Politischen nicht allzu eng gefaßt wird. Der Sammelband soll Frühjahr 2021 zur Leipziger Buchmesse erscheinen. Jede Autorin, jeder Autor erhält ein Belegexemplar. Der Vertrieb im deutschsprachigen Raum erfolgt über die Eulenspiegelverlagsgruppe.

Modalitäten: Einsendungen bitte per Mail. Bitte keine bereits veröffentlichten Texte zusenden. Alle Texte (max. 10 Seiten, Standardmanuskript) in einfacher Ausfertigung, dazu Kurzbiographie und Kurz-Bibliographie, jeweils 15 Zeilen, Standardmanuskript.

Wir bitten dringend darum, Formatierungen wie Tabs, verschiedene Schriften und Schriftgrößen etc. nach Möglichkeit nicht in den Texten zu verwenden! Standardschrift: Times New Roman. Nicht berücksichtigte Einsendungen werden selbstverständlich gelöscht. Es gelten keinerlei Beschränkung in Bezug auf die lyrische Form. Es gelten keinerlei Altersbeschränkungen.

Einsendeschluß: 15. November 2020. Einsendungen sind ab sofort möglich.

Die Entscheidung über Aufnahme oder Ablehnung von Beiträgen erfolgt im Team, bei Streitfällen gilt die einfache Mehrheit. Alle nachfolgende Kommunikation incl. Korrekturbögen erfolgt per Mail!

Autorenrabatt: Der Bezug in unbegrenzter Menge mit einem Autorenrabatt von 50 Prozent des Ladenpreises ist möglich.

Rechte: Die Rechte an den Texten verbleiben bei den jeweiligen Autoren. Mit der Einsendung versichert jeder Autor, daß die Rechte bei ihm liegen und Rechte Dritter nicht berührt werden. Außerdem versichert jeder Autor, Urheber der eingesendeten Beiträge zu sein.

Buchpremiere: Die Buchpremiere findet in Leipzig, im Rahmen von „Leipzig liest“ (Buchmesse Frühjahr 2021, Stadtbibliothek Leipzig) statt, ausgewählte Autoren/Autorinnen werden eingeladen.

Mail: toba02@gmx.de           Beste Grüße Thomas Bachmann

Autorinnen und Autoren lesen im Netz

Das Pen-Zentrum Deutschland hat seine Mitglieder aufgefordert, Texte einzulesen, die online gestellt werden. Da derzeit alle Veranstaltungen ausfallen over the counter androver und selbst Buchhandlungen bis gestern geschlossen waren, erhält die Literatur somit eine Stimme.

https://vimeo.com/409691220.

https://es-la.facebook.com/pen.zentrum.deutschland/videos/pen-mitglieder-lesen-literarische-texte-in-zeiten-der-pandemie-thomas-bachmann/156135209149931/

Textwerkstatt in der „Villa“ (Leipzig) ab Januar 2020

Im neuen Jahr beginnt in der „Villa“ eine Schreibwerkstatt, Starttermin ist Mittwoch, der 22.01.2020, Zeit: 16.30 bis 19.30 Uhr, Ort: Caféraum im Villa-Keller.

Die Werkstatt ist offen für alle. Alter, Herkunft, Status etc. spielen keine Rolle. Auch das Genre, vom Liedtext bis hin zur literarischen Großform, dem Roman, ist alles möglich, wird nicht eingeschränkt. Handwerk und vor allem auch Inhalt, von der Themenfindung bis zur adäquaten Verarbeitung, sind Grundansatz. Für die Zukunft sind Lesungen und auch Publikationen (Anthologien), selbstverständlich nozioni di base in Zusammenarbeit mit Verlegern, geplant.

Die Anmeldung erfolgt über:

Soziokulturelles Zentrum „Die VILLA“

Lessingstraße 7

04109 Leipzig

Telefon, Hauszentrale: 0341/3553040

Solange das Anmeldeformular auf der Homepage noch nicht online ist, reicht auch das Telefon.

Herzliche Grüße Thomas Bachmann